Herzlich willkommen und schön, dass du da bist.

Raum für Austausch...

... da du neue Wege abseits von alten Erziehungsvorstellungen gehen möchtest.

Raum für Dialog...

... auf Augenhöhe - mit dir und deinen Kinder.

Raum für Inspiration...

... für neue Sichtweisen auf deinen Familienalltag.

Gemeinsam mit dir möchte ich mich auf den Weg abseits von alten Erziehungsvorstellungen machen. Ein Weg zu mehr Nähe, mehr Verbindung, mehr Beziehung - zu deinen Kindern  und vor allem zu dir. 

Gemeinsam neue Pfade gehen und sich selber besser kennen lernen - darauf freue ich mich.

 
IMG_5391.jpg

Über mich

Andrea Gilomen

Ich bin Mutter von zwei Kinder und Sozialpädagogin. Schon viele Jahre arbeite ich mit Kindern, Jugendlichen und Familien zusammen. Bereits in der Ausbildung, jedoch spätestens mit den eigenen Kinder, wurde mir klar, dass ich es in der Erziehung "etwas anders" machen wollte. Mir fehlten allerdings die Vorbilder im Alltag, so habe ich mich intensiv mit verschieden Haltungen auseinandergesetzt und bin schlussendlich bei familylab und Jesper Juul hängen geblieben. In Juuls Büchern wird beschrieben, was ich bisher nicht in Worte fassen und erklären konnte und ich fühle mich in meiner Haltung und in der Art meiner Erziehung bestätigt.
Ich habe mich auf den Weg gemacht und mich vertieft mit den Werten von Juul auseinandergesetzt. Diese Werte möchte ich leben und weitergeben.

 

Aus- und Weiterbildung

- in Ausbildung am SIPT Institut für Psychotraumatologie
- familylab Seminar- und Elterngruppenleiterin 2019/2020
- Bachelor in Sozialer Arbeit 
- Medizinische Praxisassistentin

 

Berufliche Erfahrung

- Sozialpädagogische Familienbegleitung
- Kinderheim
- Jugendwohngruppe
- psychiatrische Tagesklinik für Kinder
- Kinderklinik
- diverse Arztpraxen

 

Angebot

Die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen hängt im besonderen Masse von der Qualität der Eltern-Kind-Beziehung ab. Die Basis für eine gute Führung in der Familie ist eine gesunde, vertrauensvolle Beziehung zwischen Eltern und Kindern. Ich möchte dich ermutigen, dich auf diesen Prozess einzulassen, alte Glaubenssätze abzulegen und mehr Beziehung zu leben.

familylab Elterngruppe

Die Elterngruppe bietet Raum, in dem sich Eltern austauschen, ihre Erfahrungen und ihr Wissen miteinander teilen können. 
Ich lege grossen Wert auf eine wertschätzende Atmosphäre und einen gleichwürdigen Dialog unter fachlicher Leitung.

Themen

  • Liebevolle elterliche Führung: warum ist sie wichtig und wie sollen Eltern führen 

  • Grenzen setzen, ohne andere zu verletzen

  • Als Eltern Verantwortung übernehmen und Eigenverantwortung der Kinder stärken

  • Sinnvolle, gleichwürdige Gespräche mit Kindern führen

  • Das Selbstwertgefühl der Kinder stärken

familylab Seminare, Vorträge, Workshops

Themen

  • Ich bin ok so wie ich bin! – Selbstwert und Selbstvertrauen stärken

  • Meine Grenzen, deine Grenzen – Orientierung für den Familienalltag

  • Gefühlsstarke Kinder - von der Autonomiephase direkt in die Wackelzahnpubertät

  • Mit Leichtigkeit durch die Autonomiephase (Trotzphase)

  • Beziehung statt Erziehung – wie soll das gehen?

  • Schluss mit dem Machtkampf

  • Immer diese Diskussionen – NEIN sagen ohne schlechtes Gewissen

  • Kleiner Ärger, grosse Wut – Vom Umgang mit Gefühlen und Aggressionen

Pädagogische Beratung

Angebot in Planung

 

Aktuelles Kursprogram

Weitere Angebote in Planung

 

Bülach Familienzentrum Mamerlapap

familylab Elterngruppe

Daten

5 Treffen jeweils am Samstag von 9:30 – 11:30 Uhr
04.04.2020 / 16.05.2020 / 04.07.2020 / 22.08.2020 / 26.09.2020

Kosten 

CHF 250.- pro Person für fünf Treffen à je 2 Std. 

CHF 450.- für Paare

Ort
Familienzentrum Mamerlapap, 
Grampenweg 5, 8180 Bülach

familylab

familylab.ch ist eine unabhängige, konfessionell und politisch neutrale Organisation und wurde 2010 von Caroline Märki-von Zeerleder gegründet.

Das Ziel von familylab ist, die Beziehungskompetenz der Eltern und der pädagogisch/therapeutischen Bezugspersonen zu stärken. familylab.ch möchte Eltern und Fachpersonen inspirieren, ihre empathischen Möglichkeiten zu erkennen, um beruflich und privat gelingende Beziehungen leben zu können.

Die Vision von familylab sind Familien, Institutionen und Gesellschaften mit viel weniger Gewalt, Missbrauch, Sucht und Vernachlässigung. Wir wollen allen guten Willen, Liebe und Hingabe mobilisieren, innerhalb von Familien, Organisationen, wie auch in der Gesellschaft als Ganzem.

familylab unterstützt und begleitet Familien und Fachpersonen in ihrer Entwicklung basierend auf den Werten:

  • Gleichwürdigkeit

  • Integrität

  • Authentizität

  • Eigenverantwortung

Gerade in herausfordernden Situationen können diese Werte als Orientierung dienen und zu einer konstruktiven Konfliktlösung führen.

familylab  inspiriert Familien, Organisationen, und Gesellschaften dazu, sich und ihr Gegenüber ernst zu nehmen, liebevolle Beziehungen zu leben und von innen heraus mit Respekt zu handeln.

 

Jesper Juul

Jesper Juul, 1948 in Dänemark geboren und am 25. Juli 2019 in Dänemark gestorben, war Lehrer, Paar- & Familientherapeut und Buchautor.

Jesper Juul über Werte

Wir sprechen meistens von »Werten«, wenn wir »Wertvorstellungen« meinen. Werte sind etwas Konkretes, das nichts mit Wohlstand und Geld zu tun hat. Wertvorstellungen spielen eine entscheidende Rolle als Kompass, wenn wir in Konflikte geraten und Entscheidungen treffen müssen. Diese Frage gewinnt an Aktualität, weil es heute keinen Wertekonsens in der Gesellschaft mehr gibt. Kindererziehung und Familienleben basieren oft auf zufälligen Kenntnissen, denen ein stabiles Wertefundament fehlt. Das bedeutet, dass sich diese Familien von Konflikt zu Konflikt hangeln. Das macht das Leben ungemein hektisch. Wer keinen Kompass besitzt, um sicheren Kurs halten zu können, der landet womöglich da, wo er nie hinwollte. Ich habe versucht, die vier grundlegenden Werte zu beschreiben, die meiner Erfahrung nach eine konstruktive Wirkung auf das Zusammenleben zwischen Erwachsenen und Kindern haben. Diese sind Gleichwürdigkeit, Authentizität, Integrität und persönliche Verantwortung.

Ich hoffe, möglichst viele Eltern lassen sich davon inspirieren. Man muss sich diese Werte nicht zwangsläufig zu eigen machen, sollte aber über sie nachdenken, um herauszufinden, welche Wertvorstellungen man selbst von seiner Ursprungsfamilie übernommen hat und wie es diesbezüglich bei seinem Partner aussieht. Wie ergänzen sich diese Werte? Wo geraten sie in Konflikt miteinander? Ganz gleich, welchen Voraussetzungen und Werten man den Vorzug gibt, ist es entscheidend, dass man sich für bestimmte Werte entscheidet.

 

Kontakt

Andrea Gilomen

 

Zürich, Schweiz

©2019 ANDREA GILOMEN